UnbedingtLesen

So geht's bei WIR2


Bei WIR2 können alle Hunderassen trainieren. Zunächst einmal gibt es zwei grundsätzlich mögliche Trainingsformen: den „normalen“ Gruppenunterricht im 10er Kartensystem und das Training in Form von festen Kursen, auch bekannt als „geschlossene Gruppen“.

Offene Gruppen

Der normale Gruppenunterricht richtet sich nach dem jeweils aktuellen Stundenplan, den Ihr auch auf unserer Heimseite herunterladen könnt. Hier kommt quasi jeder, wie er Lust und Zeit hat zum Unterricht. Die Karten haben eine Gültigkeit von drei Monaten ab dem Kaufdatum.

Kurse

Bei den Kursen stellen wir eine jeweils feste Gruppe zusammen, die zu fest abgesprochenen Terminen trainiert. Hier wird die Kursgebühr im Voraus fällig und wer eine Trainingsstunde ausfallen lässt, hat gleich zwei Probleme auf einmal: Erstens ist das Geld weg und zweitens verliert er schnell den Anschluss an seine Gruppe, denn hier baut eine Stunde auf der anderen auf. Dafür lernt es sich in den Kursen aber sehr viel leichter, schneller und effektiver.

Einführungskurs

Bevor Ihr die regulären Trainings bei WIR2 besuchen könnt, müsst Ihr zunächst einmal an einen Einführungskurs teilnehmen. Dieser Kurs wird von uns zusammengestellt und die Termine werden euch vor Beginn genannt. Der Kurs beinhaltet ein ausführliches Skript, eine theoretische Einführung, sowie Praxisstunden findet in der Regel zweimal pro Woche statt. In diesem Kurs lernen Mensch und Hund alles, was es für eine erfolgreiche Teilnahme an den Gehorsamsunterrichten braucht …

Fuß laufen

Was bedeutet das „bei Fuß laufen“ und wie bringt Ihr euren Hund dazu, das auch zu tun? Was müsst Ihr beachten und wie und wo könnt Ihr es im Alltag nutzen?

Grundkommandos

Wie bringt Ihr eurem Hund die drei Grundkommandos „Steh“, „Sitz“ und „Platz“ bei und welches Kommando ist wann sinnvoll?

Bitte wenden!

Wie funktionieren die drei Wendungen? Was müsst Ihr dabei beachten? Und welche Wendung solltet Ihr im Alltag, wann und wo benutzen? Und wo waren doch gleich noch „Rechts“ und „Links“?

Belohnung

Wann muss ich belohnen, wann sollte ich es nicht tun? Und wie sollte so eine Belohnung aussehen?

Fragen über Fragen

All diese Fragen würden euch bei eurem ersten Besuch im Unterricht mehr oder weniger hart und unvorbereitet treffen und sogar ein bisschen hilflos und verloren erscheinen lassen. Hinzu kommt, dass Ihr im „normalen“ Gruppenunterricht in eine bestehende Gruppe kommt, die schon alles „perfekt“ kann, während Ihr noch damit beschäftigt seid, euren Hund dazu zu bringen, euch doch endlich auch mal einen Blick zu schenken. Das bewirkt Frust und Unzufriedenheit. Und weil diese beiden Gesellen keine wirklich guten Berater in der Hundeerziehung sind, haben wir den Einführungskurs an den Anfang einer jeden Ausbildung gestellt.  

Alternative für Fortgeschrittene

Natürlich können bei WIR2 auch Hunde trainieren, die schon gut im Gehorsam stehen und sich in einem Einführungskurs (EFK) wohl eher langweilen würden. Als „Fortgeschritten“ gelten Hunde, die folgende Voraussetzungen erfüllen … - Beherrschung der Grundkommandos allein auf das gesprochene Wort - Ausführung der drei Ruhekommandos, auch auf Entfernung - Gut funktionierender Rückruf, auch bei Ablenkung - Gute Freifolge, auch bei Ablenkung - Gute Sozialverträglichkeit gegenüber Hund und Mensch Für euch bieten wir zwei mögliche Alternativen zum EFK, bei denen wir uns gegenseitig kennen lernen können. Denn damit ein Training zum gewünschten Erfolg führen kann, muss nicht nur die „Chemie“ zwischen Hund und Mensch stimmen. Mindestens genauso wichtig, ist die weitestgehende Übereinstimmung der Trainingsphilosophien von Trainer und Teilnehmer.

Clickerkurs

Dieser unscheinbare, kleine Knackfrosch kann euch in der gesamten Ausbildung eures Hundes eine tolle Hilfe sein. Wenn, ja wenn Ihr ihn denn auch sinnvoll und sorgsam einsetzt. Wie bei jedem Werkzeug, kann man auch mit dem Clicker sehr viel falsch machen, wenn man in dessen An- und Verwendung nicht entsprechend geschult wurde. Geradezu unentbehrlich ist der Clicker im Tricktraining und im Dogdance, wo es teilweise auf eine Belohnung innerhalb von Sekundenbruchteilen ankommt! Im WIR2-Clickerkurs lernt Ihr nicht nur, wie Ihr den Clicker richtig einsetzt und eurem Hund die Bedeutung dieses Signals „erklärt“, sondern erfahrt auch eine Menge Wissenswertes über das Lernen an sich und die Erziehungstechnik des freien Formens.

Einzelstunde

Für alle die, die mit dem Clicker nun gar nicht arbeiten wollen, bieten wir euch die Möglichkeit zum Einstieg bei WIR2 eine Einzelstunde zu absolvieren. In dieser Einzelstunde schauen wir uns an, wie Ihr mit eurem Hund arbeitet und was er oder sie schon alles kann und überprüfen die Sozialverträglichkeit eures kleinen Rackers.

Warum gehen wir so vor?

Natürlich könntet Ihr euch fragen, warum dem Einstieg ins Training bei WIR2 solche Hürden in den Weg gestellt werden. Für manche könnte es sogar so aussehen, als wenn wir verhindern wollten, dass Ihr bei WIR2 trainiert. Dem ist natürlich absolut nicht so! Vielmehr möchten wir euch optimale Trainingsbedingungen bieten. Und das geht nur, wenn wir euren Ausbildungsstand genau einschätzen können, bzw. euch in unserem EFK die Grundlagen für das Training in der Gruppe vermitteln. Nur so macht euch das Training den unbedingt nötigen Spaß und ganz nebenbei können wir das Niveau im Gruppentraining halten, für das wir mittlerweile auch weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt sind.

Stundenplan

Teilnahmebedingungen an Sonderkursen / Einzeltrainings


WIR2 bietet euch die Teilnahme an geschlossenen Sonderkursen und Einzeltrainings an. Bei den Sonderkursen handelt es sich um geschlossene Gruppentrainings mit einer festgelegten Anzahl von Teilnehmern, die je nach Art des Kurses zwischen 4 und 6 Teilnehmern liegen kann. Die jeweiligen Termine werden jedem Teilnehmer vor der Buchung bekannt gegeben und auf dem Anmeldeformular vermerkt. Jeder Sonderkurs bei WIR2 ist im Voraus, spätestens aber am 1. Tag der Teilnahme in bar zu bezahlen. Ein Nichterscheinen zum ersten Trainings- oder Theorietermin entbindet euch nicht von eurer Zahlungspflicht. Erscheint Ihr nicht zum ersten Trainingstermin, bzw. bei verschiedenen Kursen (siehe unten) zum theoretischen Unterricht, eines Kurses oder brecht Ihr diesen ab, so ist die Kursgebühr trotzdem in voller Höhe zu begleichen, bzw. verfällt. WIR2 bietet euch jedoch die Möglichkeit einer teilweisen Vergütung der bereits entrichteten Kursgebühr, nach folgendem Schlüssel:

Einführungskurs; Rückruftraining; Impulskontrolle; Apportierkurs; Distanzkurs; Waldtraining; Stadttraining; Kinderkurs; Trickkurs; Spiel- und Spaßparcours; Agility-Anschlusskurse:

Erste Stunde versäumt, oder mehr als eine Stunde der 2. Bis 5./6. Trainingsstunde versäumt:

Kurs gilt als abgebrochen und Ihr dürft nicht weiter teilnehmen. Ein Erstattungsbetrag von 50% wird euch bei Neubuchung / Wiederholung des Kurses angerechnet. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.

Clickerkurs; Leinenführigkeitskurs; Agility-Intensivkurs:

Theorieteil versäumt:

Kurs gilt als abgebrochen und Ihr dürft nicht weiter teilnehmen. Ein Erstattungsbetrag von 50% wird euch bei Neubuchung / Wiederholung des Kurses angerechnet. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.

Praxisstunde versäumt:

Die Praxisstunde kann gegen eine weitere Zahlung von 35,- € in einer Einzelstunde wiederholt werden, wenn diese Einzelstunde noch vor der nächsten Kursstunde liegt. In Ausnahmefällen und nach Absprache können auch zwei aufeinander folgende Kursstunden in einer Einzelstunde zum Preis von 50,- nachgeholt werden. Auch hier muss die Einzelstunde vor die nächste reguläre Kursstunde gelegt werden. Können versäumte Kursstunden nicht nachgeholt werden, gilt der Kurs als abgebrochen.

Einzeltrainings

Einzeltrainings dauern eine Stunde ab der vereinbarten Uhrzeit. Verspätungen verkürzen die Trainingszeit. Eine vereinbarte Trainingsstunde kann bis 72 Stunden vor dem Trainingstermin ohne Angabe von Gründen abgesagt werden. Danach gilt sie als gebucht und muss in jedem Fall in voller Höhe bezahlt werden.

Recht auf Widerruf:

Jeder Teilnehmer hat das Recht die Teilnahme am gebuchten Kurs bei WIR2 bis 14 Tage vor Beginn des Kurses, ohne Angabe von Gründen per E-Mail oder postalisch zu widerrufen. Danach fallen folgende Stornogebühren an: Bis 10 Tage: 20%; bis 7 Tage: 25%; bis 3 Tage: 35%; bis 1 Tag: 50 % der jeweiligen Kursgebühr. Es gilt jeweils der Eingang des Schreibens bei WIR2. Erfolgt kein schriftlicher Widerruf bis zum Start des Kurses ist die Kursgebühr in jedem Fall in voller Höhe zu begleichen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass bei Freizeit- und Seminarveranstaltungen, bei kurzfristiger Buchung (weniger als 14 Tage bis zum Beginn des Kurses) kein Widerrrufsrecht besteht.

Sorgfaltspflicht und optionales Kündigungsrecht von WIR2

Die Mitarbeiter der Hundeschule WIR2 haben, aufgrund der Sorgfaltspflicht gegenüber den Teilnehmern und deren Hunden, das Recht, einem Teilnehmer die weitere Teilnahme an einem Sonderkurs mit den im Vorigen aufgezeigten Konsequenzen aus folgenden Gründen zu untersagen:

Körperliche Gewalt

Wenn ein Teilnehmer körperliche Gewalt gegen seinen Hund, einen anderen Teilnehmer oder gegen einen Mitarbeiter von WIR2 ausübt.

Starkzwangmittel

Wenn ein Teilnehmer, nach erfolgter Aufforderung dieses zu unterlassen, weiterhin während des Unterrichts Starkzwangmittel zur Führung seines Hundes einsetzt. Starkzwangmittel sind z.B.: Jegliche Würgehalsbänder mit und ohne Stopp, sogenannte Gentledogs®, Reizgeräte jeglicher Art, …

Alkohol und Barbiturate

Wenn ein Teilnehmer vor Unterrichtsbeginn Alkohol oder, seine Wahrnehmung beeinträchtigende, Medikamente / Drogen konsumiert hat oder dies während des Unterrichts tut.

Verletzungen oder Beeinträchtigungen des Hundes

Wenn ein Hund erkennbare Schmerzen hat oder er, aufgrund einer Krankheit oder Behinderung, durch die Teilnahme am Unterricht Schmerzen erfährt, bzw. erfahren könnte.

Anordnungen

Wenn ein Teilnehmer sich den Anordnungen eines Mitarbeiters von WIR2 wiedersetzt.

Übermäßige Aggression

Wenn ein Hund sich gegenüber. anderen Teilnehmern oder Artgenossen übermäßig und unangemessen aggressiv verhält.

Höhere Gewalt

Im Fall von höherer Gewalt (Z.B. Sturm- oder Unwetter) oder im Krankheitsfall des, den Kurs leitenden, Mitarbeiters hat WIR2 das Recht, Trainingsstunden nach dem vorgegebenen Raster zu verschieben (Im Volksmund „Hinten anzuhängen“). Dies gilt in gleicher Weise und ebenfalls nach dem vorgegebenen Raster für die, von diesem Umstand nicht direkt betroffenen, Nachfolgekurse, deren Beginn sich durch das Schieben des Vorkurses verzögert.

Gültigkeit der Anmeldung

Mit dem Eintrag eurer Daten und dem Absenden des Formulars bahnt Ihr einen rechtskräftigen Vertrag mit der Hundeschule WIR2 an und bestätigt, dass Ihr die hier genannten Bedingungen akzeptiert. Der Vertrag wir durch die Bestätigungs-E-Mail von WIR2 an die von euch in das Anmeldeformular eingetragene Adresse rechtsgültig.

Salvatorische Klausel

Sollte eine dieser Teilnahmebedingungen rechtlich nicht korrekt sein, so entfällt lediglich diese betroffene Klausel, ohne dass der, unter Berücksichtigung dieser Teilnahmebedingungen, zustande gekommenen Vertrag seine Gültigkeit verliert.
Nur, wenn Ihr unsere Bedingungen gelesen habt und sie akzeptiert könnt Ihr nun den gewünschten Kurs auswählen und euch anmelden ...
Einführungskurs
Clickerkurs



 fff